Eine Buchempfehlung

Ich habe mich erneut den Paaren zugewandt. Nach „Paare in Krisen“ ist jetzt „Ein Paar sein und bleiben“ erschienen. Thema ist die Rettung von gefährdeten genauso wie die Wiederbelebung von stagnierenden Partnerschaften.

Statt einem Berg guter Ratschläge wird nur ein einziges, dafür sehr effektives Tool aus der Traumapsychotherapie vermittelt. Perfekt dazu geeignet, um auch tief im Unbewussten sitzende neuronale Netzwerke umzubauen.

Man sollte es spätestens dann in die Hand nehmen, wenn man immer wieder aneinander gerät oder Dauerspannungen, Schweigen, Langeweile und einfach nur öder Alltag in das Miteinander eingezogen sind.

Wer denkt, dass das ein Hinweis auf das Ende der Beziehung ist, weil man nicht wirklich zueinander passt, irrt in der Regel – denn so etwas passiert auch in perfekten Beziehungen.

Was ist also zu tun? Leicht gesagt: Trauen Sie diesen belastenden Prozessen nicht, steigen Sie aus und bringen Sie die Beziehung wieder in Schwung! Und wie geht das?

Das Buch „Ein Paar sein und bleiben“ liefert nur ein Tool, allerdings eine hocheffektive Prozedur aus der Traumapsychotherapie. Perfekt geeignet, um auch tief im Unbewussten sitzende neuronale Netzwerke umzubauen.

Wieso braucht man für die Probleme mit dem oder der Liebsten so eine hochrangige Psychotechnik? Weil die meisten Probleme in jeder Beziehung (auch unter Freunden und Kollegen) aus neuronalen Netzwerken heraus entstehen, die vor langer Zeit gebildet worden waren. Meist schon in der Kindheit – also lange bevor die aktuelle Beziehung begann.

Die Probleme entstehen also nur, weil die eigene unbewusste Psyche auf längst vergangene Erfahrungen zurückgreift. Warum tut sie das gerade jetzt? Weil jeder Mensch irgendwann (automatisch) damit anfängt, das jetzige Zuhause mit dem damaligen der Kindheit zu vermischen. Und dann wird unbewusst die Kindheit re-inszeniert. In der Regel nicht das Gute, sondern das Schlechte aus dieser Zeit.

Ihre Kindheit war wunderbar und Sie haben dennoch Probleme mit dem Partner? Irrtum! An die Belastungen der eigenen Kindheit erinnern sich nur wenige – aber an den Problemen im Miteinander kann man die früheren Belastungen gut erkennen – versuchen Sie das mal so herum zu betrachten.

Weil das so ist, hilft hier auch diese traumatherapeutische Technik! Man bringt der eigenen Psyche bei, diese alten Erfahrungen jetzt nicht mehr aufzugreifen. Man vermittelt dem eigenen Unbewussten sofort ohne inneren Stress, mit innerer Ruhe und genügend Distanz, auf das Miteinander zu schauen. Die tatsächlichen Probleme der Gegenwart (Mülleimer, Kinderbetreuung, Einkaufen, Saubermachen, Freizeit, Sex und so weiter) können aus solchen guten Gefühlen heraus in der Regel spielend leicht gelöst werden.

Für den Psycho-Laien: Auch wenn das alles kompliziert klingt. Sie brauchen nicht alles zu verstehen, um das Buch nutzen zu können. Die Technik selber ist einfach. Sie ist einfach nachzuvollziehen, einfach durchzuführen und sie wirkt auch dann, wenn man noch nicht verstanden hat, warum das alles so läuft.

Für Behandler/Paartherapeuten: Die hier vermittelte Technik ist so aufbereitet und anschaulich vermittelt, dass sie leicht nachvollzogen werden und zu einem wertvollen Werkzeug in der eigenen Tool-Box werden kann. Sie ist in vielfältiger Weise dazu zu verwenden, tiefen Schichten der Psyche klare Anweisungen zu geben. Wer bereits mit Traumatherapie arbeitet wird schnell registrieren, dass diese Technik eine wundervolle Ergänzung und manchmal auch ein guter Ersatz zum Beispiel zu EMDR ist.

Das Buch „Paar sein und bleiben“ steht für sich und ist auch ohne den Teil 2, der erst später erscheint, sehr gut zu verstehen und zu nutzen.

Wer das erste Paarbuch „Paare in Krisen“ von Reinhardt Krätzig kennt, wird merken, dass es eine sehr gute Ergänzung dazu ist. In „Paare in Krisen“ wird ein Einblick in die Psychodynamik eines Paares vermittelt und mit dem Ego-States-Ansatz eine Möglichkeit geboten, das komplexe Geschehen leicht zu verstehen. Mit diesem Wissen sieht man dann auch, wo und wie man effektiv eingreifen kann. „Paar sein und bleiben“ erweitert jetzt die Möglichkeiten steuernd in die Paardynamik einzugreifen. Teil 2 der kleinen Reihe, wird noch eine weitere sehr effektive Technik hinzufügen.

Demnächst gibt es das E-Book „Paar sein und bleiben“ wenige Tage für 0,00 Euro. Wenn Sie informiert werden wollen, wann es soweit ist, tragen Sie sich mit Ihrer Mailadresse in diesen Blog ein oder schicken Sie mir direkt eine Mail an r.kraetzig@online.de mit Vermerk „E-Book-Info“ oder ähnlich. Ich werde diese Mailadresse nur für diesen Zweck benutzen – versprochen.

Schauen Sie auf meine Webseite: www.reinhardt-kraetzig.de  hier gibt es alle Infos über meine Bücher und meine Arbeit.

Zum Buch „Paar sein und bleiben“ bei Amazon geht es hier

Hier können Sie bei Amazon sehen, welche Bücher es noch von mir gibt

Schauen Sie auch hier unten- auf diesen Beitrag in diesem Blog

Ein Paar sein und bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.